Häufige Fragen zu Immobilienthemen

Wir beantworten wichtige Fragen zur Immobilienbewertung

Wie bewertet ein Makler meine Immobilie?

Für die Wertermittlung betrachtet ein Makler Ihre Immobilie aus verschiedenen Blickwinkeln. An erster Stelle stehen individuelle Immobilieneigenschaften: Um was für einen Immobilientyp handelt es sich (Haus, Wohnung, Grundstück etc.)? Wann wurde das Gebäude erbaut? Wie groß sind Grund-, Wohn- und Nutzfläche? Wie ist es um den Zustand und die technische Ausstattung der Immobilie bestellt, beispielsweise auch in energetischer Hinsicht? Des Weiteren ist die Immobilienlage bei der Wertfindung ausgesprochen wichtig: Handelt es sich um eine beliebte Wohngegend? Ist es eher ruhig oder gibt es in unmittelbarer Nähe viel befahrene Straßen? Wie ist die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr? Auch die regionale Marktsituation - also das Verhältnis von Angebot zu Nachfrage - ist bei der Bewertung einer Immobilie immer zu berücksichtigen.

Für welche Immobilien kann ich eine Wertermittlung durchführen lassen?

Bei Belka Immobilien können Sie für folgende Immobilientypen eine Bewertung durchführen lassen: freistehende Ein- oder Zweifamilienhäuser, Fertighäuser, Fachwerkhäuser, Doppelhaushälften, Reihenhäuser, Mehrfamilienhäuser, Eigentumswohnungen, Wohn- und Geschäftshäuser sowie gewerbliche Immobilien. Auch dann, wenn Sie einen Experten für die professionelle Wertermittlung Ihres Grundstücks in oder rund um Lehrte suchen, sind Sie bei Belka Immobilien an der richtigen Adresse. Herr Belka ist seit über 20 Jahren in der Region Hannover als Sachverständiger für Immobilienwertermittlung tätig, sodass Sie sich auf seine Expertise uneingeschränkt verlassen können.

Wann lohnt eine Online-Immobilienbewertung, wann eine Bewertung mit Gutachter vor Ort?

Tools zur Online-Immobilienbewertung haben den Vorteil, dass Sie als Eigentümer einen ersten groben Schätzwert für Ihre Immobilie ermitteln können. Das kann Ihnen wiederum die Entscheidung für oder gegen einen Verkauf Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung erleichtern.

Möchten Sie sich nicht nur grob orientieren, sondern Ihre Immobilie tatsächlich verkaufen, ist eine sorgfältige Begutachtung der Immobilie unerlässlich. Bei einem Vor-Ort-Termin nehmen Herr oder Frau Belka Ihre Immobilie genau unter die Lupe, um anhand der gesammelten Daten eine zuverlässige und faktenbasierte Wertermittlung durchzuführen.

Welche Arten von Bewertungsverfahren sind üblich?

Um bei der Wertermittlung zu einem zuverlässigen und belastbaren Ergebnis zu kommen, greift der Makler auf folgende Verfahren zu: das Vergleichswertverfahren, das Sachwertverfahren und/oder das Ertragswertverfahren. Beim Vergleichswertverfahren greift der Makler auf die Verkaufspreise vergleichbarer Immobilien in vergleichbarer Lage zu. Das Sachwertverfahren erfordert hingegen eine separate Betrachtung des Bodenwerts und des Werts sämtlicher auf dem Grundstück befindlichen Gebäude. Das Ertragswertverfahren (Welcher Ertrag lässt sich mit der Immobilie in Zukunft noch erzielen?) kommt vorrangig bei Eigentumswohnungen und gewerblich genutzten Immobilien zum Einsatz.

 

Häufige Fragen zum Immobilienverkauf

Warum sollte ich einen Makler für den Verkauf meiner Immobilie engagieren?

Ein versierter Makler behält beim Immobilienverkauf stets den Überblick und sorgt für eine reibungslose Abwicklung - von der Zusammenstellung der notwendigen Verkaufsunterlagen über die Planung und Durchführung der Besichtigungstermine bis hin zur notariellen Beglaubigung der Verträge. Dank des großen Kundennetzwerkes eines Maklers ist der passende Käufer in vielen Fällen zudem weitaus schneller gefunden. Nicht zuletzt profitieren Sie von der hohen fachlichen Expertise eines Immobilienmaklers auch in rechtlicher Hinsicht. Bei Belka Immobilien erhalten Sie alles: ein lückenloses Dienstleistungspaket und jede Menge Know-how rund um das Thema Immobilien.

Immobilienverkauf - erzielt ein Makler einen besseren Preis?

Mit einem erfahrenen Makler an Ihrer Seite ist es durchaus möglich, beim Immobilienverkauf einen besseren Preis zu erzielen. Denn: Ein Makler setzt von vornherein einen realistischen und marktgerechten Preis an, bei dem dennoch ausreichend Verhandlungsspielraum bleibt. Gleichzeitig bringt ein Makler jede Menge Verhandlungsgeschick mit. Anders als viele Privatverkäufer lässt er sich von Kritik seitens der Interessenten nicht aus der Ruhe bringen, um am Ende das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erzielen. Des Weiteren kann ein Makler Sie individuell zu Maßnahmen beraten, die der Wertsteigerung Ihrer Immobilie dienen. Renovierungen, Sanierungen und Modernisierungen können den Wert einer Immobilie erheblich in die Höhe treiben, sodass sich Investitionen dieser Art vor Verkaufsbeginn durchaus lohnen.

Welche Unterlagen benötigt der Makler für den Verkauf unserer Immobilie?

Für den Immobilienverkauf benötigt der Makler einen aktuellen Grundbuchauszug sowie einen Flurplan (beides nicht älter als drei Monate). Sollten Sie über Grundrisse verfügen, stellen Sie diese dem Immobilienmakler ebenfalls zur Verfügung. Wurde Ihre Immobilie bereits saniert oder modernisiert, ist es von Vorteil, wenn Sie Rechnungen oder Leistungsnachweise besitzen, denn diese unterstützen den Makler bei der Wertermittlung. Beim Verkauf von Wohnungseigentum benötigt der Immobilienmakler weitere Unterlagen, zum Beispiel eine Teilungserklärung und Protokolle der Eigentümerversammlung. Bei unvollständigen Verkaufsunterlagen unterstützt das Team von Belka Immobilien Sie selbstverständlich gerne bei der Beschaffung fehlender Dokumente.

Wie lange dauert der Verkauf meiner Immobilie?

Die Verkaufsdauer für eine Immobilie hängt von zahlreichen Faktoren ab und ist somit sehr individuell. Wohnimmobilien in einer attraktiven Lage und mit hochwertiger Ausstattung finden oft innerhalb weniger Wochen einen neuen Eigentümer, während die Vermarktung bei Immobilien, die eher abgelegen liegen und/oder sanierungsbedürftig sind, etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen kann. Im Zuge einer individuellen Beratung durch Belka Immobilien können wir genauere Aussagen dazu treffen, wie lange der Verkauf Ihrer Immobilie voraussichtlich dauern wird.

 

Immobilienkauf: Die häufigsten Fragen

Warum sollte ich eine Immobilie kaufen?

Es gibt viele Gründe, warum Sie in eine Immobilie investieren sollten. Erstens ist es eine sichere Anlageform, die im Laufe der Zeit an Wert gewinnt. Zweitens bietet es Ihnen ein stabiles Einkommen durch Mieteinnahmen oder den Verkauf der Immobilie. Drittens gibt es Ihnen auch ein Gefühl von Sicherheit und Stabilität, da Sie Ihr eigenes Zuhause besitzen und nicht auf die Launen des Vermieters angewiesen sind. Insgesamt ist der Kauf einer Immobilie eine kluge Entscheidung für Ihre finanzielle Zukunft.

Was lohnt sich mehr - der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung?

Es kommt ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Vorlieben an. Beim Kauf eines Hauses haben Sie in der Regel mehr Platz und Freiheiten, können den Garten nach eigenen Wünschen gestalten und sind unabhängiger. Allerdings sind auch die Kosten für Instandhaltung und Reparaturen höher. Eine Wohnung bietet hingegen oft eine zentrale Lage, ist pflegeleichter und günstiger in der Anschaffung. Letztendlich sollten Sie sich gut überlegen, welche Prioritäten Sie setzen und welche Option besser zu Ihren eigenen Lebensumständen passt.

Mit welchen Kosten ist der Immobilienkauf verbunden?

Beim Kauf einer Immobilie fallen verschiedene Kosten an, die Sie nicht unterschätzen sollten. Neben dem eigentlichen Kaufpreis müssen Sie auch Notar- und Grundbuchkosten sowie die Grunderwerbsteuer einplanen. Zudem können je nach Objekt auch Maklerprovisionen oder Renovierungskosten anfallen. Wir empfehlen Ihnen daher, vorab eine genaue Kalkulation der Gesamtkosten durchzuführen und gegebenenfalls eine Finanzierung zu planen. Ein Finanzierungsexperte berät Sie zu Ihren Möglichkeiten und stellt einen passenden Finanzierungsplan für Ihren Immobilienerwerb auf.

Worauf sollte ich bei einem Besichtigungstermin achten?

Bei einem Besichtigungstermin sollten Sie auf viele Dinge achten, um sicherzustellen, dass die Immobilie Ihren Anforderungen entspricht. Achten Sie auf den Zustand der Räume und der Einrichtung, überprüfen Sie die Funktionalität von Geräten und Installationen und fragen Sie nach möglichen Mängeln oder Reparaturen. Auch die Umgebung und die Nachbarschaft sollten Sie berücksichtigen. Stellen Sie alle Fragen, die Ihnen wichtig sind und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Ein gründlicher Besichtigungstermin ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Immobilientransaktion.

Darf ich alles nach meinen Wünschen umbauen?

Grundsätzlich steht es Ihnen als Eigentümer frei, Ihre Immobilie nach Ihren Wünschen umzubauen. Allerdings sollten Sie sich vorher über eventuelle Genehmigungen und Bauvorschriften informieren, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Auch sollten Sie bedenken, dass Umbauten oft mit hohen Kosten verbunden sind und nicht immer den Wert der Immobilie steigern. Wir empfehlen Ihnen daher, vor größeren Umbaumaßnahmen eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.